Landesaufnahmebehörde Niedersachsen

Landesaufnahmebehörde Niedersachsen
Petzvalstraße 18
38104 Braunschweig

Über das Unternehmen

    Die Aufgaben der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen

    Die LAB NI wird derzeit überwiegend als Aufnahmeeinrichtung
    für Asylbegehrende und Personen, die im Rahmen besonderer
    Aufnahmeaktionen (z. B. Resettlement, Gewährung vorübergehenden
    Schutzes) nach Deutschland einreisen, genutzt.

    Der Standort Grenzdurchgangslager Friedland ("Tor zur Freiheit") ist
    darüber hinaus bundesweite Erstaufnahmeeinrichtung für die nach
    Deutschland einreisenden Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler. Dieser
    Standort dient auch der Erstaufnahme der aus Staaten der ehemaligen
    Sowjetunion nach Niedersachsen und Rheinland-Pfalz einreisenden
    jüdischen Zuwanderinnen und Zuwanderer.

    Die Aufgaben der LAB NI ergeben sich insbesondere aus dem Asylgesetz
    (AsylG), dem Aufenthaltsgesetz (AufenthG) und dem
    Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG).

    Die Aufgaben der LAB NI sind im Wesentlichen:

    • Aufnahme und Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner
    • Kursangebote zur sprachlichen und kulturellen Erstorientierung der
      Bewohnerinnen und Bewohner (Kursangebot "Wegweiser für Deutschland")
    • Ausländerbehörde für die in der LAB NI untergebrachten Ausländerinnen und Ausländer
    • Identitätsfeststellungen und Passersatzpapierbeschaffungen
    • Förderung der freiwilligen Rückkehr, Beratung über Rückkehr- und Weiterwanderungsprogramme
    • Vollzug von Rückführungen
    Art des Unternehmens: 
    Unternehmen
    Branche: 
    Unternehmensdienstleistungen - Andere
    Gesuchte Berufsfelder: 
    Service / Dienstleistungen

    Adresse

    Petzvalstraße 18
    38104 Braunschweig